Erkunden Sie die Schären von Åland mit dem eigenen Boot. Zahllose Buchten und Tausende von Inseln warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Hier haben Sie kein Gedränge zu befürchten, nicht selten haben Sie das Fahrwasser ganz für sich allein. Die Entfernung zwischen Finnland und Schweden ist klein, aber trotzdem groß genug, um Abenteuer-Feeling aufkommen zu lassen.

Große, kleine Welt

Die Schären von Åland liegen mitten in der Ostsee. Sie sind sozusagen der Nabel der weltweit größten Schärenregion. Die Inselwelt, die aus nahezu 7000 Inseln besteht, besticht durch ihre einzigartige Schönheit. Sie finden hier alle Arten von Schärenlandschaft vor: vom üppigen Grün der inneren Schären bis hin zu den schroffen, roten Granitfelsen der äußeren Schären.

Wenn Sie von Schweden aus in See stechen, kreuzen Sie durch die Ålandsee. Auf der kürzesten Route fahren Sie etwa 20 Seemeilen über offenes Meer. Als Ausgangspunkte bieten sich beispielsweise Fejan, Söderarm, Arholma oder Grisslehamn an. Wenn die ersten Inseln am Horizont auftauchen, beginnt das Abenteuer. Große, kleine Welt. Wenn Sie vom finnischen Festland aus lossegeln, fahren Sie an einer Vielzahl kleinerer und größerer Inseln vorbei. Die einzige längere offene Strecke ist das Fahrwasser von Kihti/Skiftet.

Viel Platz zum Wenden in den Fahrwassern

Die Schären von Åland bieten viel Platz zum Wenden in den Fahrwassern. Häufig haben Sie das gesamte Fahrwasser ganz für sich allein. Große Teile der Schären sind nach wie vor unberührt, die Gasthäfen haben sich ihre Ursprünglichkeit bewahrt. Eine Umseglung umfasst ca. 100 Seemeilen. Mit etwas Glück erleben Sie alle möglichen Bedingungen: von Winden aus dem hohen Norden, die über den gesamten Bottnischen Meerbusen an Stärke zugelegt haben, bis hin zu herausfordernder Präzisionsnavigation in den Schären in ruhigem Tempo. Dazwischen können Sie einfach die karge Inselwelt genießen. Das Jedermannsrecht erlaubt das Ankern und kurzfristige Aufenthalte an unbewohnten Ufern.

Nach einer längeren Segeltour können Boot und Besatzung in einem der vielen Gasthäfen, wie Brudhäll auf Kökar, Seagram auf Föglö und Käringsund in Eckerö, auftanken. Die Häfen liegen in der Regel in bequemem Gangabstand zu Geschäften und Restaurants. Die Schifffahrtstadt Mariehamn hat im Hinblick auf Service, Restaurants und Nachtleben natürlich am meisten zu bieten, außerdem gibt es hier auch gut sortierte Geschäfte für Bootsbedarf. Die Stadt lässt sich hervorragend mit einem gemieteten Fahrrad oder Moped von RO-NO rent im Osthafen (Österhamn) erkunden.

Nützliche Tipps

Nach finnischer Gesetzgebung ist es verboten, Toilettenabfälle ins Meer zu pumpen. Alle Boote, die in åländischen und finnischen Gewässern unterwegs sind, müssen deswegen in der Lage sein, den Septiktank über das Deck abzupumpen. Praktisch alle Gästehäfen auf Åland verfügen über Absaugstationen für Toilettenabfälle von Septiktanks.

Die Fahrwasser bieten viel Platz zum Wenden. Denken Sie trotzdem daran, großen Schiffen, Kreuzfahrtschiffen und Schärenfähren mit Respekt zu begegnen. Denken Sie an den Hochseeverkehr, sehen Sie auch nach hinten und beobachten Sie die Fahrrinnen. Wenn Sie an großen Fähren vorbeisegeln, denken Sie daran, einige Seemeilen entfernt von den Fähren draußen auf der einen oder anderen Seite der Fahrrinne vorbeizufahren. Wenn Sie sich zu einem Ausweichmanöver entschließen, zeigen Sie Ihren Kurs klar an, ohne hin und her zu kreuzen und so für Verwirrung auf den Brücken der großen Fähren zu sorgen. Dank der neuen Seekarten und der technischen Entwicklung mariner Elektronik gibt es keinen Grund, vor den großen Fähren zu liegen oder sich an ihre, bisweilen schmale, Fahrrinnen zu halten.

Das Jedermannsrecht gilt auf Åland, ist aber eingeschränkt. Auch die internationalen Schifffahrtsregelungen gelten auf Åland, die Geschwindigkeitsangaben erfolgen jedoch in km/h.

Wichtige Telefonnummern

Bei Unfällen auf See können Sie sich über die landesweite Notfallnummer 02941000 der Seenotrettung oder über die allgemeine Notfallnummer 112 an die åländische Seenotrettung, www.sjoraddningen.ax, wenden. (Bei Anrufen aus dem Ausland: +358 294 1000). Die Seenotrettung im Schärenmeer, in der Ålandsee, der Bottensee und dem Bottnischen Meerbusen erfolgt durch MRCC in Turku, Tel. +358 (0)294 1001) Sollten Sie Hilfe von der Seenotrettung benötigen, ohne dass es sich um eine akute Gefahr handelt, können Sie sich rund um die Uhr an die Bereitschaftsnummer der Seenotrettung wenden: + 358 18 19475. Es ist allerdings zu beachten, dass das GSM-Netz in den åländischen Schären nicht überall Empfang hat.

Tipps für Bootsrouten und Gästehäfen

Träumen Sie davon die Inselwelt von Åland mit dem Boot zu erkunden oder Åland zu umsegeln? In der Broschüre Ålands gästhamnar haben wir einige Routenvorschläge und Informationen zu den Gasthäfen auf den jeweiligen Routen zusammengestellt. Hiermit können Sie Ihre sommerliche Bootstour optimal planen. Bei der Touristinformation Åland und im Buchhandel in Mariehamn können Sie den modernen, praktischen und innovativen Führer „Åland – Gästhamnar – Farleder – Ankarplatser” von Anders Hellberg aus dem PQR-Verlag (in schwedischer Sprache) erwerben.  

Categories

Tags


In Verbindung stehende Artikel

Lemström Canal

Weiterlesen

Natürlich bewahren wir Segelschiffe, vor allem aber Wissen.

Für die Entwicklung des Wohlstands in Åland hatten die Segelschiffe große Bedeutung.

Weiterlesen

Inselhopping in den Schären

Die Fähren von Ålandstrafiken verbinden Ålands Festland mit den Schären und der Region um Turku.

Weiterlesen

Mit dem Boot unterwegs in den åländischen Schären

Die Schären von Åland mit ihren roten, glatten Felsen und ihrer arten- und abwechslungsreichen Landschaft lassen sich am besten mit dem eigenen oder einem gemieteten Boot erkunden.

Weiterlesen

Meetings, Training und Wettkämpfe auf Åland

Weiterlesen

Ausflugsinseln

Weiterlesen

Die Leuchttürme um Åland

Mehrere Leuchttürme um Åland können Sie mit einem eigenen Boot oder im Rahmen einer Führung besuchen.

Weiterlesen