Åland hält so viele interessante Orte und Sehenswürdigkeiten bereit, dass die Zeit oft nicht ausreicht, um alles zu sehen. Deswegen haben wir eine Liste mit zehn Highlights zusammengestellt, die Sie sich bei Ihrem ersten Besuch nicht entgehen lassen sollten. Aber keine Sorge, wenn Sie alle abgehakt haben, bleiben noch viele andere schöne Erlebnisse!

 

1. Schloss Kastelholm

Das Schloss Kastelholm liegt im gleichnamigen Ort Kastelholm in der Gemeinde Sund. Hier gibt es außerdem das Frelichtmuseum Jan Karlsgården, das Gefängnismuseum Vita Björn und das Restaurant und die Destillerie des Kulinarikdorfs „Smakbyn“ zu entdecken. Kombinieren Sie das Beste aus zwei Welten: Spannende Führungen, bei denen Sie mehr über die Geschichte der Region erfahren und fantastische kulinarische Erlebnisse. Im Sommer werden im Freilichtmuseum Jan Karlsgården Aktivitäten und Handwerkstage angeboten. Das Schloss lädt zur Schatzsuche ein und bietet für kleine Majestäten einen Kostümfundus zum Verkleiden. Wenn Sie mit einem eigenen Boot kommen, können Sie in der Marina Kastelholms Gästhamn anlegen. Golffans kommen im Golfclub Åland auf der anderen Seite des Slottsunds auf ihre Kosten.

Weitere Informationen: www.visitaland.com/de/schloss-kastelholm.

 

2. Festungsgelände Bomarsund

Zwischen 1809 und 1917 gehörten Finnland und Åland zu Russland. In den 1830erJahren begann Russland mit dem Bau der gigantischen Festung Bomarsund in Sund zur Absicherung seines westlichsten Grenzpostens. Während des Krimkrieges (1854) wurde die nur halbfertige Anlage bombardiert, hiervon sind bis heute die Ruinen auf dem 870 Hektar großen Gelände zu sehen. Downloaden Sie die App Coastal Past auf Ihr Smartphone und lassen Sie sich durch das Gelände führen, besuchen Sie das Bomarsundsmuseum im Lotshaus Prästö und werfen Sie einen Blick in das alte Telegrafengebäude Stants’n auf der Insel Prästo, wo Sie noch mehr über die Geschichte von Bomarsund erfahren können. Badehungrige können sich auf dem flachen Badestrand am Festungsgelände austoben, für Wanderfans bietet sich ein Spaziergang auf den Wanderwegen von Prästö und in Bomarsund an.

Weitere Informationen: www.visitaland.com/de/bomarsund.

3. Ålands kulturhistorisches Museum und Kunstmuseum

In der ständigen Ausstellung des kulturhistorischen Museum werden Sie durch Ålands Geschichte geführt, die 7500 Jahre zurückreicht. Sie erfahren, wie alles angefangen hat, als die ersten Robbenjäger auf den kargen Inseln an Land gingen. Außerdem können Sie sehen, wie sich Åland zur heutigen globalen und multikulturellen Gesellschaft entwickelt hat. In Ålands Kunstmuseum können Sie historische und zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler aus Åland entdecken. Das Museum beherbergt Gemälde, Skulpturen und Installationen. Neben der ständigen Ausstellung finden jedes Jahr verschiedene Sonderausstellungen statt. Hier werden auch Werke von nicht åländischen Künstlerinnen und Künstlern gezeigt.

Weitere Informationen: www.museum.ax/en und Tickets online kaufen.

 

4. Ålands Schifffahrtsmuseum

Die Ausstellungen in Ålands Schifffahrtsmuseum veranschaulichen die starken Beziehungen, die die Inselbewohner schon immer mit dem Meer verbunden haben. Persönliche Erzählungen, interessante Objekte und spannende Aktivitäten sorgen dafür, dass der Besuch für jeden Geschmack etwas bietet. Die Sammlung gut gebauter Schiffsmodelle ist ebenso beeindruckend wie die vielen Gallionsfiguren, die die Wände schmücken. Mit einem spannenden Kinderzimmer, vielen interaktiven Stationen und einer tollen Schatzsuche ist das Schifffahrtsmuseum auch ein Highlight für Kinder. Im Mast klettern, das Kommando über ein Schiff übernehmen und unter Fischen und Seesternen am fiktiven Meeresboden spielen sind nur einige Aktivitäten, die hier angeboten werden.

Weitere Informationen: www.sjofartsmuseum.ax/en und Tickets online kaufen.

 

5. Die Pommern

Wenn Sie zwischen Mai und September auf Åland sind, dürfen Sie sich das Segelschiff Pommern auf keinen Fall entgehen lassen! Das neue Besuchererlebnis „Pommern 100 Tage unter Segel“ versetzt Sie in die 1930er-Jahre zurück und nimmt Sie auf eine fiktive Weltumseglung mit. Lauschen Sie den Erzählungen der Besatzung von der langen Reise, auf dem Zwischendeck können Sie selbst am Leben an Bord teilnehmen. Hier stehen Segelflicken und Äquatortaufe auf dem Programm, außerdem Tanz mit den Matrosen, die essicher im Londoner Hafen vertäut – richtig krachen lassen. Der Besuch der Pommern ist wirklich ein unvergessliches Highlight!

Weitere Informationen: www.pommern.ax/en und www.visitaland.com/de/pommern-neues-erlebnis.

 

6. Stadtbummel in Mariehamn

Ålands einzige Stadt hat viel zu bieten. Entdecken Sie die Innenstadt, indem Sie auf der Torggatan flanieren und nehmen Sie ein schönes Andenken aus einer der hübschen Boutiquen mit nach Hause. Im Zentrum von Mariehamn finden Sie schöne Restaurants, die einladende Stadtbibliothek sowie Parks und Grünanlagen wie Stadshusparken, Lilla Holmen und Esplanaden. Mariehamn wird auch „Stadt der tausend Linden“ genannt. Entsprechend säumt das üppige Grün der Baumkronen die Straßen, wenn Sie vom großen Platz aus in westlicher Richtung weitergehen. Die Kirche St. Göran liegt mitten auf der Lindenallee, hier können Sie einen Moment innehalten, wenn Ihnen nach Ruhe ist.

Weitere Informationen: www.visitaland.com/de/gut-zu-wissen/mariehamn

7. Käringsund in Eckerö

Es gibt nur wenige Orte, die so idyllisch sind, wie das alte Fischerdorf Käringsund im westlichen Åland. Schlendern Sie zwischen Reihen von Bootshäusern und fühlen Sie sich wie in den „Ferien auf Saltkråkan“, und Teile der Saltkråkan-Filmreihe wurden tatsächlich hier gedreht. Aber Käringsund hat noch viel mehr zu bieten als die klassischen Bootshäuser. In der Hochsaison erwarten Sie Ålands Jagd- und Fischereimuseum, eine Wildsafari und ein Indoorspielplatz. Es gibt Hotels, Hütten, Campingplätze und viele tolle Aktivitäten an Land und rund ums Wasser, die sich für die ganze Familie eignen.

Weitere Informationen: www.karingsund.ax/en/activities/discover-eckero.

 

8. Sjökvarteret in Mariehamn

Unmittelbar nördlich der Innenstadt von Mariehamn am Ostufer finden Sie das Sjökvarteret. In maritimem Flair können Sie einen Einblick in den Schiffsbau, ins Schmiedehandwerk und in anderes Kunsthandwerk erhalten. Schlendern Sie über die Anleger und bewundern Sie die schönen Holzboote, besuchen Sie das Bootsbaumuseum und verwöhnen Sie sich mit der åländischen Pizza „Plåtbrödet“, die in den Restaurants des Viertels serviert wird. Im Sjökvarteret liegen auch die Goldschmiedeboutique Guldviva und der Handwerksladen Salt. Weit draußen auf einem Wellenbrecher steht eine kleine Seefahrerkapelle, die für Hochzeiten und Taufen beliebt ist.

Weiterlesen.

 

9. Kobba klintar

In der Einfahrt nach Mariehamn liegen die Inseln Kobba Klintar. Von hier aus wurden früher die Schiffe gelotst, heute sind die „Kobbarna“ ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische. Im Sommer verkehrt ein Ausflugsschiff, und Sie können einen Blick in die Lotsenhütte und die weiße Leuchtbake werfen. Ein Café bietet aländische Pfannkuchen und herzhafte Sandwiches an. Badekleidung nicht vergessen, denn die flachen Klippen sind perfekt zum Baden! Auch außerhalb der Hochsaison sind die Inseln ein schönes Ausflugsziel, Sie können ein Bootstaxi buchen und die Insel auch dann besuchen, wenn die Gebäude geschlossen sind.

Weitere Informationen: www.visitaland.com/de/kobbaklintar.

 

10. Ihre eigene rote Klippe am Meer

Eines dürfen Sie sich auf Åland auf keinen Fall entgehen lassen: Suchen Sie sich Ihre eigene rote Granitklippe, auf der Sie in aller Ruhe sitzen und übers Meer sehen können. Lauschen Sie dem Brausen, Gluckern und Zischen des Meeres beim Aufprall auf den Strand und genießen Sie den Duft von Salz und Tang, während die Sonne warm auf Ihrem Gesicht liegt. Noch schöner wird der Tag mit einem Picknickkorb voller åländischer Spezialitäten. Wurst, Käse, Brot, vielleicht etwas geräucherter Fisch oder ein saftiger Apfel und ein erfrischendes Getränk schon haben Sie alles, um Ihren Ausflug zum Meer zu einem kleinen Fest zu machen.


In Verbindung stehende Artikel

Acht Geheimtipps unter den åländischen Museen

Acht Geheimtipps unter den åländischen Museen. Welches der ausgewählten Museen interessiert Sie am meisten?

Weiterlesen

Sport und Wettkämpfe – Aktivurlaub auf Åland

Åland ist das perfekte Reiseziel für alle, die Aktivurlaub machen möchten. Egal, ob Sie an Ihrer Form arbeiten möchten oder mit Ihrer Mannschaft ins Trainingslager fahren, Åland ist perfekt für alle, die im Urlaub den Puls höher schlagen lassen möchten.

Weiterlesen

Übernachten auf Åland einmal anders

Es gibt viele originelle Übernachtungsmöglichkeiten auf Åland! Möchten Sie zum Beispiel auf einer eigenen Insen, in einer alten Schule, in der ehemaligen Station der Küstenwache oder im Reitzentrum übernachten?

Weiterlesen

Åland im Winter entdecken

Celebrate Christmas, “Lillajul” (“Little Christmas”) or New Year in Åland, or spend a few days in the archipelago and see all the glitter and sparkle of this glorious spot in the depth of winter.

Weiterlesen

Das älteste Bier der Welt – neu gebraut

Aus einem Schiffswrack außerhalb von Föglö in den äußeren Schären von Åland wurden im Sommer 2010 fünf Bierflaschen geborgen, die rund 170 Jahre in 50 Meter Tiefe auf dem Meeresboden gelegen haben.

Weiterlesen

Ältester Champagner im Meer gefunden

Im Sommer 2010 wurde ein Schiffswrack auf Föglö in den äußeren Schären von Åland gefunden. Das Wrack enthielt 145 Flaschen Champagner und fünf Flaschen Bier aus den 1840er Jahren.

Weiterlesen

Fantastische Musikfestivals in Åland 2019 – seien Sie dabei!

Musik und Sommer auf Åland gehören einfach zusammen. Seien Sie dabei und besuchen Sie eins oder einige der fantastischen Musikfestivals in Åland im Sommer 2019. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Weiterlesen

Zehn nachhaltige Freizeitaktivitäten auf Åland

Åland bietet jede Menge umweltfreundliche Aktivitäten an, von denen viele kostenlos sind. Wir haben zehn davon aufgelistet, um Sie zu inspirieren! Erkunden Sie die Natur und Kultur Ålands auf eine nachhaltige Art und Weise.

Weiterlesen